bandeau.gif

Euromarsch-Workshop bei der ENA

Titel des dreiteiligen Workshops am 11. und 12. August 2011:

Erwerbslosigkeit, Armut und Ausgrenzung in Europa

Organisiert von:

Europäische Märsche gegen Erwerbslosigkeit, ungeschützte Beschäftigung und Ausgrenzung

Donnerstag vormittag, 09:30 – 12:00 im Raum 3101:

  • 1. Teil: Bestandsaufnahme: Armut und Erwerbslosigkeit in Europa seit dem Lissabon-Prozess
    Bilanz des Lissabon-Prozesses, Aufnahme der Ist-Zustände in den Ländern der EU und Vorstellung der Agenda 2020
    • mit Erika Biehn (VAMV), Sian Jones (EAPN) und Evelyne Perrin (Stop-Précarité)

Donnerstag nachmittag, 16:45 – 18:30 im Raum 3101:

  • 2. Teil: Formen von Zwangsarbeit in der EU
    — Leiharbeit, Bürgerarbeit, rechtlose Arbeit
    • mit Giesela Brandes-Steggewentz (Ver.di Osnabrück), Manfred Müller (Linke Erwerbslosen-organisation, Köln) und Piet van der Lende (Bjistandsbond, Amsterdam)

Freitag vormittag, 09:30 – 12:00 im Raum 3101

  • 3. Teil: Mindesteinkommen und Mindestlohn – ein unauflöslicher Zusammenhang
    In allen drei Teilen werden Menschen aus verschiedenen Ländern zur Sprache kommen; im 3. Teil suchen wir die Mitwirkung von Ver.di Baden-Württemberg; im 1. Teil die Mitwirkung einer Vertreterin der EAPN. Wir wollen auch über die Initiative von EAPN diskutieren, die eine EU-Richtlinie zum Mindesteinkommen nicht unterhalb der EU-offiziellen Armutsgrenze durchsetzen will.

Diese Veranstaltungsreihe wird unterstützt von Soziales Europa e.V. und gefördert von der Stiftung Menschenwürde und Arbeitswelt.

RizVN Login



RizVN Follow Us
Follow us on FacebookFollow us on Twitter