bandeau.gif

Ergebnisse der Europäischen Koordination am 12. und 13. Oktober 2013 in Köln

Wir waren 15 Aktive aus Belgien (1/FTGB), Frankreich (4/ AC! u.a.) und Deutschland (2/TALISA und 8/SE).

Die Tagesordnung:

    Grundtvig-Projekt-Antrag
    Wie weiter mit und als Euromarsch?
    Website / Mailinglist
    Länderberichte
    Berichte über die Konferenz “Alter Summit”

Grundtvig-Projekt-Antrag
Für zwei der vier Partner (D und F positiv, B und NL negativ) reichte in ihren Staaten die gemeinsam erhaltene Punktezahl nicht für eine Förderungsbewilligung. Dadurch wurde insgesamt keine Projektförderung erteilt, da mindestens drei bewilligte Partner erforderlich sind.

Norbert beobachtet weiter, welche Fördermöglichkeiten von der EU angeboten werden. Bis auf weiteres stellen wir aber keine Anträge, sondern konzentrieren unsere Kräfte auf die inhaltliche Entwicklung unseres Netzwerks sowie unserer Forderungen, Kontakte und Einflüsse.

Wie weiter mit und als Euromarsch?

Beschlossen wurde, dass wir bei der Blockupy-Konferenz in Frankfurt/Main vom 22. bis 24. November 2013 präsent sein wollen sowie vor der 2014 stattfindenden Europawahl in den Wahlkampf einzugreifen und wieder für europäische soziale Standards zu streiten.

Unser nächstes Zusammentreffen wird vom 01. bis 02. Februar 2014 in Belgien sein und allein der Diskussion über unsere künftige Arbeit dienen. Dieses Treffen wird von Christianne, Angela, Alain und – soweit möglich – Piet vorbereitet.

Website / Mailinglist

Die neue von Laurent entwickelte Website ist noch nicht freigeschaltet. Laurent soll die im Februar eingerichtete Arbeitsgruppe (Laurent, Piet, Natan und Ralf) zusammenrufen, damit diese die noch fehlenden Arbeiten erledigt.

Mit der Mailinglist [coordination] gibt es technische Probleme, manchmal gehen Adressaten daraus verloren. Ralf wird künftig jede neue Nachricht auf der Website notieren, damit alle über die Website prüfen können, ob sie etwas nicht bekommen haben. In einem solchen Fall sollen sie eine E-Mail an Michel schreiben.

Länderberichte

Über die sozialen Entwicklungen in Belgien berichtete Christianne, über die in Frankreich Alain sowie die in Deutschland Ingrid und Ilona.

Angela berichtete über das Ende des Runden Tisches der Erwerbslosenorganisationen, dem Bündnis “Krach statt Kohldampf / Wir haben es satt” und die Bündnisbestrebungen zum Themenkomplex “Wohnungslosigkeit / Zwangsräumung / KDU“.

Berichte über die Konferenz “Alter Summit”

Michel und Ilona waren in Athen dabei und erzählten davon.

Die Berichte, die hier nicht dokumentiert sind, sollen in Kürze ebenfalls hier stehen.

RizVN Login



RizVN Follow Us
Follow us on FacebookFollow us on Twitter